Weihnachtliches Nageldesign: Die 10 schönsten Nail Art Inspirationen für festliche Fingernägel zum Nachmachen

Auf was freust du dich im Winter am meisten? Plätzchen backen? Spaziergänge im Schnee? Weihnachten mit allem, was dazu gehört? Auf unserer Winter-Lieblings-Liste steht weihnachtliches Nageldesign auf jeden Fall ganz weit oben. Denn die Farben dieser Zeit, von Rot über Grün bis zu Gold und natürlich ein bisschen Glitzer, machen sich nicht nur gut als festliche Dekoration – sondern auch auf unseren Nails. Und das Beste: Man muss kein Nail-Art-Profi sein, um tolle Looks zu kreieren. 

Einen weiteren Artikel mit Inspirationen für weihnachtliche Nageldesign-Trends mit Perlen, Glitzer und metallic Elementen findest du auch hier.

Wir haben dir 10 ganz verschiedene Nageldesigns für Weihnachten zusammengestellt und erklären, wie du sie ganz leicht zu Hause nachmachen kannst.

1. Nude Nails mit Tannenzweig

Tipps für weihnachtliche Fingernägel sind oft sehr kitschig, doch es geht auch anders! Für alle, die die Weihnachtszeit gar nicht mehr abwarten können, die Vorfreude bei der Maniküre jedoch nur dezent zeigen wollen, ist dieses Nageldesign perfekt. Festlich und zugleich elegant.

So geht’s

  1. Da dieses Nageldesign vor allem auf Natürlichkeit setzt, solltest du deine Nägel vorher schön pflegen.
  2. Trage anschließend einen Base Coat und einen natürlichen Lack auf.
  3. Nun kommt der Part, für den du eine ruhige Hand und einen dünnen Pinsel brauchst (den findest du in Online-Shops für Nageldesign oder im Bastelladen um die Ecke). Starte beim Zweig mit den drei kleinen roten Punkten in der Mitte deines unteren Nagelrands. Reinige den Pinsel anschließend gründlich und zeichne mit grünem Lack die beiden Zweige. Dafür am besten an die Anfangs- und Endpunkte zunächst einen Mini-Nagellack-Punkt mit dem Pinsel setzen.
  4. Wenn alles getrocknet ist, kannst du dein Kunstwerk noch mit einem Top Coat versiegeln.

2. Mond & Sterne

Mindestens genauso weihnachtlich wie Zuckerstangen, Glühwein und Co. ist dieses Design für festliche Nägel, den mystischen Nachthimmel kann man auch lange vor Weihnachten schon toll tragen.

So geht’s:

  1. Zuerst den Base Coat auftragen.
  2. Danach mit einem feinen Pinsel mit dem dunkelblauen Lack eine diagonale Linie über den Nagel ziehen, sodass etwa ein Drittel des Nagels von oben abgeteilt wird. Danach mit Dunkelblau genau dieses Drittel ausmalen.
  3. Den Pinsel gut reinigen, wenn der blaue Lack getrocknet ist, kannst du mit dem goldfarbenen die Monde und Sterne auf die Nägel zeichnen. Bei den Sternen bietet es sich an, erst nur „das Gerüst“ in Form von Strichen zu malen und diese nach und nach auszufüllen. Eine gute Anleitung dafür gibt es hier.
  4. Zum Schluss den Top Coat nicht vergessen.

3. Waldweihnacht

Diese Nägel sind eine Hommage an den Baum, der jedes Jahr bei wohl jedem von uns im Wohnzimmer Einzug hält und den Wald, wo wir als Kind rodeln waren. Oder den Spaziergang, der uns nach den vielen Weihnachtstagen mit leckerem Essen und Plätzchen so gut tut. Besonders das matte Finish lässt sie dabei aber nicht kitschig, sondern super modern wirken.

So geht’s:

  1. Nach dem Base Coat zunächst die grünen Nägel lackieren. Übrigens: wer das matte Finish möchte, kann dies ganz einfach kreieren. Entweder mit einem Überlack mit einem matten Finish – alternativ mit Backpulver. Das siebst du einmal durch und gibst es dann mit einem feinen Pinsel gleichmäßig auf den noch feuchten Lack. Kurz antrocknen lassen und dann mit einem sauberen Pinsel überschüssiges Pulver wieder abnehmen.
  2. Anschließend lackierst du die Nägel, auf die das Waldbild kommt in Weiß. Sind diese getrocknet, zeichnest du die Bäume mit einem feinen Pinsel, beginne mit denen im Hintergrund. Eventuell musst du die Bäume zwischendurch kurz antrocknen lassen. Nur nicht zu doll, da gerade dadurch, dass sie etwas ineinander verlaufen, der leicht neblige (und damit typisch winterliche!) Effekt entsteht. 
  3. Zum Schluss noch mit einem Top Coat versiegeln.

4. Schneeflocken

Der erste Schnee ist wohl jedes Jahr auf’s Neue einer der magischsten Momente des Winters – und Schneeflocken dadurch eine der schönsten Boten für die Weihnachtszeit. Dank ihres subtilen, aber dennoch verträumten Looks, lässt sich mit ihnen auch ganz leicht eine tolle, nicht zu plakative Maniküre für weihnachtliche Nägel zaubern.

So geht’s:

  1. Nach dem Base Coat trägst du ein bis zwei Schichten (je nach gewünschter Deckkraft) des zartrosafarbenen Nagellacks auf. Lasse diesen komplett trocknen.
  2. Anschließend nimmst du einen feinen Pinsel zur Hand, um die Schneeflocken zu zeichnen. Achte darauf, dass nicht zu viel Farbe am Pinsel ist, sodass du zarte Linien von innen nach außen ziehen kannst. Du möchtest verschiedene Schneeflocken zeichnen? Suche dir im Internet Zeichnungen raus und lege das Handy vor dich, so kannst du dich easy daran orientieren und sie einfach nachmalen.
  3. Versiegle dein weihnachtliches Nageldesign zum Schluss mit einem Top Coat.

5. Gold gerahmte Nägel

Nude Nails mit dezenten Details sind im Jahr 2020 omnipräsent – da ist der Winter keine Ausnahme. Passend zur Weihnachtszeit wird es auf den Nägeln nun jedoch edler. Für die festlichen Nägel mit goldenen Highlights kannst du mit Applikationen arbeiten, aber genau so gut mit Nagelfarbe. Mit goldener, wie in der Inspiration – oder mit jeder anderen feierlichen Nuance, auf die du Lust hast.

So geht’s:

  1. Wie immer startest du mit deinem Base Coat, der den Nägeln auch zu einem schönen Glanz verhilft.
  2. Nun kommt ein hauchzarter Nail Art Pinsel zum Einsatz, mit dem du den Rahmen in Form von kleinen Ovalen malst. Gerne mit ordentlich viel Farbe, oder aufgetragen in mehreren Schichten, so entsteht sogar ein leichter 3D-Effekt.
  3. Zum Schluss noch den Top Coat auftragen und fertig ist das simple, aber äußerst festliche Nageldesign.

6. Klassiker reloaded

Dunkelrote Nägel sind der Klassiker für die festliche Weihnachtszeit. Warum also nicht mal einen simplen Twist reinbringen? Es sieht sofort spannender aus, wenn du nicht den gesamten Nagel lackierst, sondern in der Form variierst.

So geht’s:

  1. Trage zunächst den Base Coat auf dem ganzen Nagel auf. 
  2. Ein Tipp, mit dem die Linien besonders sauber gelingen: Nehme einen feinen Pinsel zur Hand und zeichne die Umrisse des roten Bereichs vor – also die Linie in der Nagelmitte und auch die Außenkante zum Nagelrand. Fülle sie anschließend mit dem roten Lack aus. Lass diese Schicht trocknen und trage eine weitere auf.
  3. Zum Schluss gibst du noch den Top Coat darüber, so glänzen die weihnachtlichen Fingernägel besonders schön.

7. Goldfarbene Halfmoon Nails

Halfmoon Nails, die unsere Lunula (so heißt der kleine helle Nagelmond) betonen, waren einer der Überraschungstrends in der Nail Art in diesem Jahr. Nun bekommen sie ein weihnachtlicher Makeover, denn wir setzen statt auf bunte Knallerfarben nun auf metallic Nägel. Du kannst dieses Design natürlich nicht nur mit metallic Nagellack, sondern genau so gut in jeder anderen weihnachtliche Farbe nachmachen, etwa Rot, einem dunklen Beerenton, einem warmem Braun, Creme oder einem magischen Blau.

So geht’s:

  1. Klebe Schablonen für French Nails – alternativ gehen auch Lochverstärker – so auf deine Nägel, dass etwa 2/3 von ihnen frei bleiben und mit Nagelfarbe bedeckt werden können.
  2. Trage nun zwei Schichten des gewünschten Nagellacks auf. 
  3. Lass ihn gut trocknen und ziehe dann die Schablone vorsichtig ab. Eventuelle Patzer kannst du ausbessern, indem du einen feinen Pinsel in den Nagellackentferner tunkst und mit einer ruhigen Hand den Halbkreis nachfährst.
  4. Zum Schluss noch den Topcoat auftragen – für eine Extraportion Glanz (und Haltbarkeit!).

8. Rudolph-Nails

Keine Feiertage ohne Rudolph! Ob auf dem Bildschirm, in der Deko, im beliebten Lied – oder auf den Nägeln. Das Tolle an diesem weihnachtlichen Nagel-Trend: Dadurch, dass das Rentier mit der roten Nase nur auf einem Nagel zu sehen ist, wirkt die Nail Art nicht so übertrieben kitschig – und kann sogar ins Büro getragen werden, wo es sicher für den ein- oder anderen Lacher sorgt.

So geht’s:

  1. Lackiere zuerst alle Nägel mit dem Base Coat – und anschließend neun von ihnen in knalligem Rot.
  2. Grundiere den Fingernagel, auf dem später dein Rentier zu sehen sein soll, stattdessen in Weiß. Bei Rechtshändern bietet sich dafür ein Nagel an der linken Hand an, sodass du mit einer ruhigen rechten Hand arbeiten kannst – bei Linkshändern ist es genau andersrum.
  3. Nachdem der Lack vollständig getrocknet ist, nimmst du einen Nail Art Pinsel zur Hand und zeichnest zunächst mit dem dunklen Lack die Geweihe  von unten nach oben und setzt dann die zwei Pünktchen für die Augen. Reinige anschließend deinen Pinsel und zeichne zum Schluss mit dem knalligen Rot die Rudolph-Nase, indem du zunächst einen kleinen Punkt setzte und diesen dann vorsichtig größer malst.
  4. Zum Schluss versiegle auch diesen Weihnachtslook mit einem Top Coat.

((top&base coat, no 102 klassisch rot, no 24 nebelweiß und einen dunklen Ton, no 03 aubergine – statt schwarz…))

9. Glitter-Nails

Nude Nails mit einem Hauch von Glitzer sind die perfekte Balance zwischen Natürlichkeit und Glamour – das gilt natürlich auch zu Weihnachten. Sie passen ideal zum edlen Heiligabend-Outfit – aber eben auch zum Jeanslook beim jährlichen Geschenke-Kauf-Marathon.

So geht’s:

  1. Zunächst den Base Coat auftragen, da die Nägel so einen schönen Glanz bekommen.
  2. Nun mit einem feinen Pinsel die Glitzer-Striche auf die Nägel zeichnen. Beginne dafür am Nagelrand und ziehe den Strich von dortaus zur Mitte. Danach den Pinsel reinigen, in etwas Nagellackentferner geben und eventuelle unsaubere Ränder ausbessern.
  3. Für eine bessere Haltbarkeit noch einen Topcoat darüber geben und alles gut trocknen lassen.

10. Weihnachtliche Fingernägel all over

Und zum Schluss noch einmal richtig Vollgas: Für alle, die aus tiefster Leidenschaft in die Weihnachtswelt abtauchen möchten und schon die Tage zählen, bis endlich wieder der Christbaum aufgestellt wird, die Weihnachtsgeschenke verpackt und die Plätzchen verputzt.

So geht’s:

  1. Auch hier mit einem Base Coat beginnen, dadurch hält das Kunstwerk auf den Nägeln maximal lange.
  2. Anschließend ein bis zwei Schichten der roten Nagelfarbe auftragen und komplett trocknen lassen.
  3. Nun zeichnest du mit einem feinen Pinsel die weißen Elemente auf die Nägel. Tipps, wie du die perfekte Schneeflocke zeichnest, findest du weiter oben bei dem weihnachtlichen Nageltrend Nummer 4.
  4. Wenn auch der weiße Lack getrocknet ist, als Finish einen Top Coat verwenden und alles gut trocknen lassen.
Madeline Dangmann
Wenn ich lange nicht viel wusste, wusste ich doch immer: Ich will schreiben. Ein Politikwissenschafts Studium und einen Kulturjournalismus Master später ist meine Leidenschaft mein Beruf und ich verknüpfe sie als Journalistin für Mode- und Lifestyle-Themen mit meiner Vorliebe für Ästhetik, Design und der Suche danach, wie wir in dieser hektischen Welt die beste Version von uns selbst werden können. Das alles bildet auch den Kosmos von the good good. und ich freue mich darauf, ihn mit euch zu ergründen. Wenn ich nicht gerade für einen Artikel in die Tasten meines Laptops haue, findet ihr mich sowohl im Sommer als auch im Winter in den Bergen (Vorteil als Wahl-Münchnerin) oder im La-Dolce-Vita-Style irgendwo in der Sonne mit einem Spritz in der Hand.