Foto: Katja Schendel

Holistic Healing: Darum beruhigt ein Sound Bath Körper, Geist und Emotionen

Du kennst den Effekt bestimmt aus eigener Erfahrung: Wenn du langsame Musik hörst, wirst auch du selbst gleich viel ruhiger und entspannter. Hörst du hingegen schnelle Songs, wie vielleicht beim Sport, pushen sie dich und treiben dich zu Höchstleistungen. Warum das so ist? Unser Körper reagiert stark auf Töne und Melodien, das geht so weit, dass sich sogar unser Herzschlag, unsere Atmung und unser Blutdruck ihr anpassen.

Was ist ein Sound Bath?

Auf diesen Effekten basiert auch das Sound Healing, beziehungsweise das Sound Bath. Das Klangbad, wie es übersetzt heißt, ist eine besondere Form der Meditation, die ihren Ursprung unter anderem im Buddhismus hat. Dabei spielt ein Klangkünstler auf sogenannten Crystal Bowls, Kristall-Klangschalen aus hochwertigem Quarz. 

Wie so eine Sound Bath Session abläuft, wie die Töne konkret auf unseren Körper wirken und welche Stimmungen und Gefühle sie in uns hervorrufen, erklärt Katja Schendel im Interview. Sie ist Yoga-Lehrerin und Sound Therapist und hat sich auch mit ihrem Podcast „SanftMut“ auf das Thema Empowerment durch Musik und Sounds spezialisiert. Nebenbei studiert sie Musikwissenschaft mit Schwerpunkt auf Musikpsychologie und Musiktherapie.

Foto: Katja Schendel

Liebe Katja, für wen ist ein Sound Bath denn ideal geeignet?

Wirklich für jedermann. Wenn man busy oder gestresst ist, ist es ein wunderbarer und leichter Weg, aus dem Kopf heraus und in den Körper zu kommen. Dabei abzuschalten und sich durch die Sounds genau das zu holen, was man in dem Moment braucht. Es kann das Vitalisierende und Energetisierende sein, oder auch das Entspannnende.

Ein Klangbad kann aber auch perfekt sein für jemanden, der auf der Suche ist und eine noch stärkere Verbindung zu sich selbst aufbauen möchte. Wenn jemand etwa den Wunsch nach mehr Sinn in seinem Leben verspürt oder beruflich, im Privaten oder in einer Beziehung mehr zu seinem Inneren kommen möchte.

Genau so ideal ist diese Form der Meditation aber auch für die Menschen, die einen kreativen Zugang zu sich selbst haben. Die Musik und Sound mögen und neugierig sind, sich selbst mal auf eine ganz andere Art und Weise zu erleben. Das Geniale: Man muss überhaupt nichts dafür tun, um zu erleben, wie Klänge Körper, Geist und die Emotionen beruhigen – sondern sich einfach nur ruhig hinlegen.

Wie läuft ein Sound Bath ab?

Ein Sound Bath kann in Einzel-Coachings, in einer Gruppe oder auch in mehrstündigen Workshops gemacht werden.

Das Erlebnis beginnt damit, dass man sich auf den Rücken legt. Dadurch kann der Körper runterfahren. Anschließend führe ich die Teilnehmer durch eine geführte Meditation in ihren Körper hinein und lasse dann die Sounds erklingen. Dafür schlage ich mit einem Stab die Schalen an, zum Großteil spiele ich auf Alchemie-Kristall-Klangschalen von Crystal Tones, das sind die hochwertigsten. Manchmal ergänze ich sie durch therapeutische tibetische Klangschalen.

Die Sounds haben verschiedene Frequenzen, dadurch entsteht eine heilsame und empowernde Klanglandschaft. Während reine Musik Melodien, Harmonien und Rhythmen hat, haben diese Klänge weniger Struktur. Dadurch geht man weniger in eine Wertung, eine Reaktion und hat so mehr Platz für die eigene Entfaltung und die eigene Interpretation der Sounds. Das führt dazu, dass man noch viel tiefer eintauchen und die wohltuenden Klänge über sich fließen lassen.

Eine Sitzung dauert 30 bis 60 Minuten. In Einzelsitzungen wird die Soundtherapie zu einem ganzheitlichen Ansatz individuell auf die Bedürfnisse des Klienten abgestimmt und oft mit Yoga, Reiki oder balinesischen Massagen kombiniert.

Foto: Katja Schendel

Wie wirken die Töne und Vibrationen auf den Körper? Warum sind sie so entspannend?

Die Klänge und Soundwellen gehen durch unser Ohr in unseren auditorischen Cortex, das ist der Bereich in unserem Gehirn, der Klänge aufnimmt und verarbeitet, danach werden sie an den Vagusnerv weitergeleitet und erreichen darüber die Organe. Diese werden so stimuliert und können effektiver arbeiten. Durch das Anschlagen mit dem Stab entsteht eine Reibung, diese erzeugt den Klang. Die Soundwellen können in uns Dinge aufschütteln, Muster verändern, uns auf unsere Bedürfnisse aufmerksam machen und uns zu unserem ureigenen Rhythmus führen.  

Unser Körper besteht zu 70-80 Prozent aus Wasser, dadurch ist er ein perfekter Schallwellen-Leiter. Er nimmt den Sound sehr gut auf und bringt das zum Fließen, was in unseren Körpern eventuell gerade stockt. Das kann man sich gut verbildlichen, wenn man an die Kreise denkt, die ein Stein um sich zieht, den man ins Wasser geworfen hat. Genau so bringt auch ein Klang in unserem Körper die Flüssigkeit in Bewegung.

Schön ist auch der Benefit, dass man absolut im Jetzt sein kann. Während die Gedanken und Gefühle im Alltag oft wild kreisen, kann man so im Moment ankommen. Es ist zudem ein schöner Weg, eine tiefere und gesündere Verbindung zu sich selbst aufzubauen. Und Mitgefühl, Liebe und Selbstausdruck zu verstärken.

Foto: Zhang Kaiyv

Ein Sound Bath wird auch Sound Healing genannt – welche heilenden Kräfte hat ein Klangbad?

Es gibt einige Studien, die bekräftigen, dass ein Sound Bath positive heilsame Kräfte hat. Das kann man einerseits sicher darauf zurückführen, dass sich die Gehirnwellen verlangsamen und wir in einen Tagtraum ähnlichen Zustand gelangen können. Es gelingt uns, externe Einflüsse auszuschalten. Als würde man das Licht im Außen ausschalten – und im Inneren an. Dadurch können wir besser mit unseren Bedürfnissen und dem, was möglicherweise aktuell nicht so gut läuft, in Verbindung treten und Lösungen oder inneren Frieden in uns selber finden. Es kann somit eine Möglichkeit sein, die verschiedensten Themen, die einen begleiten, auszubalancieren. Wer unter Depressionen leidet, kann über diesen Weg vielleicht wieder zu mehr Lebensenergie finden.

Wie lange hält der Effekt eines Sound Baths an?

Ein Sound Bath kann eine sehr nachhaltige Wirkung haben. Wenn man abends vor dem Schlafengehen ein Sound Bath macht, schwingt es über die ganze Nacht und begleitet einen oft noch am folgenden Tag, weil die Prozesse im Körper angeregt wurden. Einige Klienten haben mir auch schon berichtet, dass sie noch eine Woche danach die Effekte in sich spürten. Bei regelmäßiger Praxis kann diese Wirkung noch intensiviert werden, weil man dann schneller in den meditativen Zustand gelangt.

Wie oft kann man ein Sound Bath machen? Und was kostet das?

Prinzipiell sind dem keine Grenzen gesetzt, aber 1-2 Mal die Woche würde ich als ausreichend bezeichnen. Eine Einzelsession über 60 Minuten kostet circa 80 Euro, ein Gruppenkurs über 30 Minuten circa 10 Euro, 60 Minuten ungefähr 20 Euro.

Folge Katja auf Instagram: @katjaschendel

Anna-Lena Koopmann
Ich arbeite seit zehn Jahren als freie Journalistin für die verschiedensten Zeitschriften und Online-Magazine. Daher habe ich bereits unzählige Trends in den Bereichen Beauty, Mode und Lifestyle ausprobiert und darüber berichtet. Was ich an the good good. so besonders toll finde? Es geht um einen ganzheitlichen Approach an das Thema Schönheit, um Conscious Living. Ich bin nämlich absolut überzeugt, dass eine gesunde Balance und ein gutes Verhältnis zu sich selbst und dem eigenen Körper die Grundvoraussetzungen sind, um sich wirklich schön und wohl in seiner Haut zu fühlen. Mit meinen Artikeln möchte ich genau dafür ein Bewusstsein schaffen und dich dazu inspirieren, offen und neugierig zu sein; Dinge mutig zu hinterfragen und Neues einfach mal auszuprobieren.