Foto: Anne Deppe

Auftragsarbeit: Diese Kriterien zeichnen den perfekten Nagelfarben-Pinsel aus

Nicht nur die Qualität einer Nagelfarbe oder eines Nagellackes hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie gut sich das Produkt auftragen lässt und wie lange es hält. Eine durchdachte Technologie des Pinsels ist ebenfalls essenziell für ein überzeugendes Ergebnis.

„Das ist wirklich eine Wissenschaft für sich“, bestätigt Jenni Baum-Minkus. Die gitti-Gründerin legte daher ganz viel Liebe und einen hohen Anspruch in die Entwicklung des perfekten Pinsels, den sie stetig hinterfragt und weiter optimiert.

„Mein Kriterium dabei war von Anfang an, dass man mit einem einzigen Strich möglichst den ganzen Nagel färben kann. Dass die Farbe nicht streifig wird und der Pinsel nicht borstig ist.“ Doch keiner der Pinsel auf dem Markt hat die Gründerin überzeugt, es war daher schnell klar, dass sie einen eigenen gitti-Pinsel entwickeln wird. Nur ein kleines Röhrchen mit Borsten dran? Von wegen, Jenni Baum-Minkus war überrascht, wie komplex das Thema ist.

Diese Kriterien zeichnen den perfekten Nagelfarben-Pinsel aus

„Damit man ein leichtes Auftrageerlebnis hat, muss die Länge der Borsten, der Zuschnitt des Pinsels und auch die Haardicke optimal durchdacht sein.“ Das Ergebnis: Der gitti-Pinsel hat eine leicht abgerundete Form, sodass man mit einem Strich möglichst viel Farbe auftragen kann, die Borsten sind soft, damit sie auf dem Nagel keine Streifen hinterlassen.

„Unser Pinsel ist in der Entwicklung etwas teurer als herkömmliche Varianten, doch es lohnt sich absolut, ich kann ihn sogar mit verschlossenen Augen sofort erkennen. Ich bin ein richtiger Pinsel-Maniac geworden“, schwärmt Jenni Baum-Minkus vom Ergebnis begeistert.

Wie du den Pinsel optimal benutzt und wie du die gitti-Nagelfarben damit richtig aufträgst, erklärt dir die Gründerin persönlich in diesem step-by-step Tutorial.

Anna-Lena Koopmann
Ich arbeite seit zehn Jahren als freie Journalistin für die verschiedensten Zeitschriften und Online-Magazine. Daher habe ich bereits unzählige Trends in den Bereichen Beauty, Mode und Lifestyle ausprobiert und darüber berichtet. Was ich an the good good. so besonders toll finde? Es geht um einen ganzheitlichen Approach an das Thema Schönheit, um Conscious Living. Ich bin nämlich absolut überzeugt, dass eine gesunde Balance und ein gutes Verhältnis zu sich selbst und dem eigenen Körper die Grundvoraussetzungen sind, um sich wirklich schön und wohl in seiner Haut zu fühlen. Mit meinen Artikeln möchte ich genau dafür ein Bewusstsein schaffen und dich dazu inspirieren, offen und neugierig zu sein; Dinge mutig zu hinterfragen und Neues einfach mal auszuprobieren.